PortableGaming Netzwerk gamesworld Nintendo Switch  ·  Nintendo 3DS  ·  NDS  ·  PSP  ·  iPhone / iPod  ·  GBA  ·  N-Gage  ·  PortableGaming (Forum)
N-GAGE Suchmaschine:
 
Startseite News Artikel Spiele Community Sonstiges shop


Review vom 10.02.2005

  Snakes



WERTUNG:
83%
Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre
Zu diesem Spiel: Wagen
Preischeck
Tipps und Tricks
Meinungen:
0 Kommentare
Komplettlösung
Videos


Es traf Deutschland wie ein Schlag. Schlimmer als jede Invasion oder Grippewelle. Schon am ersten Tag wurden Unzählbare infiziert vom süchtig machenden Spielprinzip. Wovon ich rede? Dem Ausbruch der Snakes! Wir haben Nokias „play for free“ Spiel genauer unter die Lupe genommen und berichten nun, was wir von dem kostenlosen Spiel halten.

Zumindest was das Marketing angeht hat Nokia im Vergleich zu einigen Konkurrenten die Nase weit vorn. Denn zum Launch des lang ersehnten Spiels „Snakes“ wurde eine 1A Homepage auf die Beine gestellt, die auch die N-Page Redaktion beeindrucken konnte. Unter Snakesoutbrake.com findet ihr einen virtuellen Fernseher, an dem es möglich ist, durch zahlreiche Kanäle zu zappen. Dort bleibt man dem Snakes Motto treu und so wird in den aktuellen Nachrichten vom Ausbruch der schlängelnden Wesen berichtet oder im lokalen Sender, der ein wenig an „bitte Schaltet weiter, hier ist 9live“ erinnert, über den Kurort Bad-Schlangeburg informiert. Doch das Interessante an der Homepage ist, dass man von dort aus alle seine Freunde informieren kann, dass das kostenlose N-Gage Exklusivspiel endlich erschienen ist - und das mit gratis SMS!

Doch genug vom euphorischen Ausbruch der Snakes-Epidemie hin zum eigentlichen Spielprinzip. Wer sich an die ersten Handyspiele zurückerinnert wird das Phänomen gekannt haben, dass die Freunde an der Bushaltestelle anstelle sich zu unterhalten lieber mit dem Handy durch die Gegend fuchtelten. Schon damals handelte es sich um Snake, dem Ur-Handy Titel, der nun auf dem N-Gage nochmals groß in Fahrt kommen soll.

Das Spielprinzip ist das Alte geblieben, nur die Grafik wurde drastisch geändert. Aus klassischem 2D-Pixelbrei wurde nun eine futuristische und bunte Polygonwelt gezaubert. Man fährt auch weiterhin als Schlange durch die Level und sucht verzweifelt nach Allem, was da so zum Fressen bereit liegt.
Sehr futuristisch mutete das Ganze in der Zwischenzeit an. Die Labyrinthe sind in 3D und die Ansicht verändert sich von Level zu Level.
Je weiter man kommt, desto mehr versinkt man beim neuen Snakes in die Welt der blinkenden und leuchtenden Farben und Formen des Games.
Die Labyrinthe sind in Quadrate oder Vielecke aufgeteilt, die sich farblich unterscheiden. Nach und nach werden die Level komplexer, die Aufgaben komplizierter und die Sucht größer.
Zu Beginn geht es lediglich darum, Power-Chips zu schni-schna-schnappen, um seine Kraftleiste aufzufüllen. Eine gewisse Punktegrenze sorgt für den stilvollen Wechsel in die nächste Welt. Während des „durch die Gegend schlängelns“ kann unser Kriechtier so lange einen Turbo einlegen, bis der angezeigte Powerbalken leer ist. Nach und nach füllt sich dieser wieder auf, damit man gegen den großen Feind „die Zeit“ eine Chance hat. Jedes Level muss nämlich in einem gewissen Zeitlimit geschafft werden, um erfolgreich in das nächste Gebiet aufsteigen zu können.
Später verändert sich die Geschwindigkeit auch durch rote und grüne Felder im Labyrinth. Während die roten Felder die Schlange abbremsen, gewinnt sie durch die grünen Karos an Geschwindigkeit. Die Mauern sorgen nach und nach für mehr Probleme. A pro pro: gegen dicke Wände fahren oder den eigenen Schwanz fressen ist nach wie vor keine so gute Idee, denn das leert die Energieleiste auf einen Schlag. Wenn ihr euch zu Beginn in noch einfachen Level nicht genug Extraleben gehamstert habt, kann es passieren, dass man früher scheitert als einem lieb ist.
Denn auch diese gilt es, während der Irrgartenfahrt einzusammeln. Beispiel: Kleine Schlangen am Wegesrand lieben es einfach, zu trampen. Eine weitere Möglichkeit, sich mit kostbaren „1Ups“ einzudecken, gibt es, indem man die Worte N-GAGE und SNAKES Buchstabe für Buchstabe, Level für Level einsammelt.

Besonders spaßig gestaltet sich jedoch dieses Spiel im Multiplayermodus, welches wohl ein weiterer Grund dafür war, dass sich dieses Spiel wie ein Virus unter den aktiven N-Gage Fans verbreitet. Dieses Spiel ist einfach optimal für Zwischendurch und birgt jenes Suchtpotential aus den Zeiten, wo Handys noch Totschläger waren.

Steuerung:
Dadurch, dass der Spieler Schritt für Schritt in die dreidimensionale Welt von Snakes eingewiesen wird, ist es kein Problem, sich an die wendigen Steuerungsmöglichkeiten zu gewöhnen. Ihr habt die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Ansichten zu wechseln, von der klassischen Von-Oben-Ansicht bis hin zur rasanten 3D-Perspektive, in der man die meiste Übersicht genießt.

Grafik:
Tron lässt grüßen! Wer die Sci-Fi Welt aus den 80ern vor Augen hat wird sich fühlen, als wäre er zurück in den Kinosessel geworfen. Funkelnde und bunte Welten, die einer Leuchtreklame nahe kommen. Alles recht schlicht, übersichtlich und futuristisch gehalten. Der Wiedererkennungswert ist jedoch enorm. So manche neidische Blicke haben über die Schulter geschaut und gesagt: „Hey, ist das etwa Snake in 3D?“ Dazu kommt, dass Nokias Engine absolut flüssig läuft. Kein einziger Slowdown trübt das Spielvergnügen.

Sound:
Nur ein und die selbe Melodie, jedoch immer passend und sanft daher düdelnd wie in einem Fahrstuhl. Nett, aber nicht berauschend. Unauffällig, aber nicht nervig.

Features:
Tja, für ein kostenloses Spiel so allerhand! Zahlreiche Level, die sogar noch mit weiteren aus dem Internet ergänzt werden können. Ein süchtigmachendes Spielsprinzip, welches auch im Multiplayermodus zu fesseln vermag. N-Gage Arena Unterstützung und die Möglichkeit, das Spiel via Bluetooth an Freunde zu verschicken können sich sehen lassen.

Multiplayer:
Snakes zu zweit präsentiert sich wie Tron. Ihr rast gegeneinander im Labyrinth herum, sammelt Power-Ups und versucht, euren Gegner ein Stück von eurem Bürzel fressen zu lassen. Was sich langweilig anhört ist jedoch ein sehr spaßiges Spielprinzip.

Fazit:
Mit der Rückkehr von Snakes fühlen sich einige wie in die Vergangenheit versetzt. Auch heute noch kann das einfache Spielprinzip überzeugen und beweist, dass der N-Gage sogar Kultpotential birgt. Dieses Spiel kostenlos zu verteilen ist ein genialer Marketingstreich von Nokia. Meiner Ansicht nach ein voller Erfolg, denn zu diesem Spiel kann man nicht „Nein“ sagen und wenn, dann war es kein Beinbruch.
Was Höchstnoten verhindert ist die Tatsache, dass das Spielprinzip nicht jedermanns Sache ist und man nach einer Weile sich doch satt gesehen hat an all den blinkenden Lichtern.

Kevin Jensen für N-Page.de

Snakes kostenlos downloaden





Packshot

Details

Publisher:
Nokia

Developer:
Nokia

Genre:
Geschicklichkeit

Release:
Januar 2005

Multiplayer:
Ja

Screenshots:
(zum Vergrößern anklicken)

shot1

Mehr Screenshots (8)

   ©  bk 2003 - 2017  -  Alle Rechte vorbehalten  -  Impressum  -  Datenschutz  -  AGB